*Das Fundstück des Tages*

    • Beim letzten Absatz stimme ich Dir zu. Die Realität bietet oftmals mehr Grauen als man es sich ausdenken könnte. Da finde ich es toll, dass sich Dan Shocker Anleihen genommen hat.
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Hoerspiel-Mike schrieb:

      War das wirklich alles so durchschaubar für die Leute?
      Okay, durch das ganze Brimborium, das der Zahnarzt und die Helferin veranstalteten, wobei sie ja die unmöglichsten Dinge zusätzlich behaupteten, haben sie die Leute natürlich eine gewisse Zeit erfolgreich getäuscht, aber ich denke, das kam auch sehr viel daher, dass man einfach dachte: 'Mensch, die können doch nicht tatsächlich so gaga sein und das alles selbst veranstalten? :hirni: Wenn es auffliegt, haben sie doch nichts als den Spott!' Genau so war es dann ja auch... :pfeifen:
      Zu Beginn haben die beiden bestimmt auch gar nicht daran geglaubt, dass da so was Großes draus werden würde, und irgendwann wuchs es ihnen schließlich über den Kopf.
      Ich war damals 13, glaubst Du, ich dachte ernsthaft, da sei ein Zoten reißender Geist in dieser Praxis unterwegs? =)
      In meiner Familie wurde eher darüber spekuliert, wie der Zahnarzt das wohl macht und wann man ihm endlich draufkommt, als dass wir in Panik waren über einen Geist im Spucknapf. :muhaha:
    • Haha . Die habens wirklich durchgezogen.. Kamera-Teams aus aller Welt, sogar ein Musik-Produzent meldete sich bei der Zahnarzthelferin. Der Beamte der Ihr hinterher rannte.Ja es war dann warscheinlich, die Kombi aus seriösem Zahnarzt + das unglaubliche , das sich keiner hat vorstellen können, das sich sowas jemand ausdenkt. Ja und dann geriet es dann außer Kon-trolle.
      Trotzdem gefallen mir solche Kuriositäten und eine gewisse "Geschicklichkeit" muß Sie auch draufgehabt haben - sonst wäre das ganze doch schon nach 5 Minuten ent-tarnt worden. Eins fand ich gut : Der Name "Chopper" für den Geist. Hat irgendwie was....
      Aus der Figur könnte man vielleicht nochmal was machen, aber eher Auditiv ranreichend an Gottfried Kramer.. :daumenhoch2:

      Ein Kurz-Bericht mit Originalaufnahmen von damals (1982) fand ich sehenswert:

      zdf.de/nachrichten/hallo-deuts…ch-Geist-Chopper-100.html


      :download:
      Burnout??? Also dafür hab´ich wirklich keine Zeit :D
    • Ja, das neue Problem der virtuellen Generation.
      Kenne selbst den Fall, da fiel einer jungen Mama die Festplatte mit sämtlichen Bildern ihres damals dreijährigen Kindes runter, sie hatte gar keine anderen, nix nochmal irgendwo gesichert - komplett weg!
      Sie ging dann bei Freunden und Verwandten auf die Suche nach Schnappschüssen der Kleinen, um ihr und sich ;) überhaupt welche aus diesen Lebensjahren erhalten zu können...
      Muss sagen, dass ich diesbezüglich auch ein bisschen nachlässig bin. :blush:
      Von all dem, was man so nur auf dem PC gespeichert hat, wollen wir mal gar nicht reden.
      Da ist mir auch schon einiges flöten gegangen im Laufe der Jahre, was ich nie in handschriftlicher Form hatte und schon vermisse...
      Habe deswegen meiner zukünftigen Schwägerin dieses Jahr eine "richtige" Geburtstagskarte geschrieben, nicht nur was per Mail oder nur per :fon: !
      Kleines "Zeichen" gegen ihre zig schnell mal abgesendeten Whatsapp-Grüßchen, die sie persönlich ja toll findet. :pfeifen:

      Und das sind jetzt nur die Dinge, die mich/ uns persönlich betreffen - was da so im Großen Stil noch alles vom 21.Jhd. verschwinden kann, weil die Datenträger sich, aus welchen Gründen auch immer, "verabschieden"! Tja, *schluck*! :S
    • Ja Agatha, habe diesbezüglich auch einige schmerzlichen Erfahrungen - gemacht. Datencrash(Festplatte etc.), vorallem persönliche Bilder, Dokumente sollte man säuberlichst sichern. Aber auch Sammlungen etc. sehr ärgerlich wenn manches plötzlich weg ist.

      Auch interessant, wie im Artikel beschrieben, sich das Global auswirken kann...Im neuen Film "Blade Runner 2049" geht es auch in einer Szene um dieses Thema. Irgendwie ist dieses Thema, immer wieder mal Aktuell. :]
      Burnout??? Also dafür hab´ich wirklich keine Zeit :D
    • Ich muss bald mal Inventur machen und schauen welche Hörspiele auf CD und Kassette noch funktionieren. Die eine oder andere CD ist bei mir schon kaputt gegangen. Noch sind alle Sachen auf der Festplatte heil....noch!
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Muss da auch nochmal nachschauen, was es da so gibt. Sychronisierungsprogramme. Hat jemand auch schonmal Copy-Fehler gehabt.Da hatte ich die Datei kopiert/gesichert, aber später hat sich nicht mehr richtig funktioniert. Da gibts glaube ich auch Test-Programme, die prüfen ob richtig kopiert wurde. Passiert zwar selten, aber kann passieren. Muß man sich halt ab und zu halt mal die Zeit nehmen. USB-Sticks können zb. auch Hardware-mäßig schnell kaputtgehen- gibts halt auch einige Fallen...
      Burnout??? Also dafür hab´ich wirklich keine Zeit :D
    • Ja, meinst Parfiles zum rekonstruieren. Ja wäre ein zu extremer Aufwand, außer irgendwie in Stapelverarbeitung. Ich denke da belasse ich beim kurzem durchtesten / oder Stichproben. :lupe: Aber guter Tipp MoAs, ich schaue mir mal entsprechendes dazu an.

      Versuche sowieso immer den Weg: Minimalster Aufwand ----> Maximales Ergebnis
      Burnout??? Also dafür hab´ich wirklich keine Zeit :D
    • Benutzer online 1

      1 Besucher