Stirb nicht im Warteraum der Zukunft: Die ostdeutschen Punks und der Fall der Mauer

    • Stirb nicht im Warteraum der Zukunft: Die ostdeutschen Punks und der Fall der Mauer

      Neu

      Heute erschienen und zB bei Pop bestellbar:

      Tim Mohr:

      Stirb nicht im Warteraum der Zukunft


      Die ostdeutschen Punks und der Fall der Mauer

      Punk begann in Ostdeutschland mit einer Handvoll Jugendlicher in den späten Siebzigerjahren. Inspiriert von geschmuggelten Musikmagazinen und gelegentlichen Bildern aus dem Westfernsehen, schnitten sie sich Löcher in die Jeans und steckten sich Sicherheitsnadeln durch die Ohrlöcher. Es war klar, dass sie damit den staatlichen Behörden auffielen. Harte Repressionen waren die Folge, viele Geschichten sind noch immer unbekannt. Tim Mohr hat ein bis heute kaum bekanntes Kapitel deutscher Geschichte durchleuchtet und ein eindringliches Bild einer vergangenen Zeit gezeichnet.

      mehr Info & Leseprobe bei Random House
    • Benutzer online 1

      1 Besucher