Danger - Part 12 - Die Fracht

    • "Äh, ja wie, das war's?!" Das war mein Gedanke am Ende des Hörspiels, insofern völlige Zustimmung zu deiner Meinung, Markus:

      Markus G. schrieb:

      Bei diesem Ende ist es so, dass alles auf ein großes Finale hinausläuft, dieses jedoch dann ausbleibt. Ich liebe ein offenes Ende, bei der die Phantasie angeregt wird und man sich im Kopf ein eigenes Ende fabrizieren kann, siehe Monster Staffel 1. Hier jedoch fehlen für mich (!) die Zutaten damit überhaupt die Phantasie angeregt werden kann. Irgendwie fühlt es sich an, dass da noch was kommt. Es kommt aber nix. Das Ende ist zu weit offen für mich!

      Doch nicht nur das Ende hat mich nicht überzeugt. Deans Ideen bzgl. der Fracht sind zwar im Ergebnis gut, aber welcher Trucker käme denn darauf? Ich würde mich auch ziemlich unbehaglich fühlen mit 5 Mio im Auto... Alles in allem ganz nett, gute Sprecher, im Vergleich zu alten Danger-Folgen finde ich das Hörspiel dennoch enttäuschend. Da hätte man mehr draus machen können. :schulter:
      Immerhin - im Gegensatz zur Folge 11 hab ich' s durchgehört und hatte zwischendurch nicht das Bedürfnis abzubrechen. ;)
    • Neu

      Ich finde die Folge gar nicht mal so schlecht und nach dem Neustart ist sie für mich die bisher beste seit selbigem. Die 10 ist eher langweilig, die 11 sehr konfus und nicht mein Geschmack und die 13 habe ich zwar aber noch nicht gehört. Nach den ganzen schlechten Meinungen zur Part 12 hatte ich schon Angst was mich da erwarten würde und wäre dann auch die letzte, wenn es sich bestätigt hätte - einen schlechte Reihe fortzusetzen nur des namens wegen, reicht mir nicht. Jedenfalls hat mir diese hier doch recht gut gefallen. Sie ist unterhaltsam und kurzweilig, zwar mir riesigen Logiklöchern, falls man bei einer solchen Geschichte eh von Logik sprechen kann, aber immerhin war es keine Zeitverschwendung wie die beiden Vorgänger (wobei die Parts 8 und 9 auch nicht so sonderlich gelungen sind).
      :albern: