Info FALLEN - Der SPOILER-Thread

    • Neu

      Okay, das hatte ich so nicht mehr im Kopf.

      Ich war sowieso auch erstaunt über so manchen sprachlichen Schnitzer bei Fallen 06. Mir fällt so etwas ja leider immer direkt auf. (Und hat mich schon bei den ersten Folgen Schwarze Sonne immens gestört.) Das hat mich doch ein wenig irritiert, weil ich Göllners Schreibe nach den bisherigen Fallen-Folgen und Goldagengården doch auf einem anderen Niveau eingeordnet hatte.

      Und dass man nicht direkt damit rausrückt, ob es nun weitergeht oder nicht, empfinde ich auch als nicht so schön.
      Auf der Facebook-Präsenz scheint man die Besucher regelmäßig zu Postings zu animieren, aber zu einer Antwort auf Fragen oder überhaupt einer Reaktion mag man sich nicht herablassen. Kann ich nicht verstehen.
    • Neu

      Hab nun alle 6 Folgen nochmal in einem Rutsch durchgehört.

      Mir stellt sich noch die Frage was Il-Gibr an den Betten der beiden Kinder
      im Krankenhaus will, bevor er Karen kennenlernt?
      Hat da jemand eine Theorie zu?

      Im zusammenhang mit dem Spulen ist mir noch ein Fehler aufgefallen.
      Das ist ja ein Stilmittel um bei den ersten Szenen mit Karen und Gibb
      anzuzeigen das diese in der Vergangenheit spielen.
      Vor einer solchen Szene wird quasi (die Zeit) zurückgespult und nach der Szene wieder vorgespult.
      Hier wurde ein solches vorspulen vergessen.
      Und zwar zwischen der Szene als Gibb Karen seine Flügel zeigt und sie in Ohnmacht fällt
      und der darauffolgenden Szene zwischen von Gartner und Marie als sie dem falschen
      Dr. Angerer auf den Grund gehen wollen.
      In der 1. Folge, Track 4.
    • Neu

      Ikarus schrieb:

      Hier wurde ein solches vorspulen vergessen.
      Und zwar zwischen der Szene als Gibb Karen seine Flügel zeigt und sie in Ohnmacht fällt und der darauffolgenden Szene zwischen von Gartner und Marie als sie dem falschen Dr. Angerer auf den Grund gehen wollen.
      In der 1. Folge, Track 4.
      Da hast Du sicher Recht :zustimm: , ich weiß das nicht mehr genau genug, da ich mir nie alle Folgen hintereinander angehört habe.
      Die Folge 1 war zuletzt vor rund 3 Monaten dran, damals spekulierten wir hier noch darüber, was das Gespule überhaupt zu bedeuten hätte, weil man noch nicht wissen konnte, dass die Geschehnisse um Gib und Karen in der Vergangenheit lagen.
    • Neu

      Trara habe mir jetzt die 5 und 6 angehört und mir auch hier den sehr interessanten Thread durchgelesen. Im Gegensatz zu den meisten hier fand ich die beiden letzten Folgen gemeinsam mit der 1 am besten. Einerseits war ich ein wenig traurig, dass die Engel und die Religion in den Hintergrund geriet und die Aliens als Erklärung herhalten mussten. Andererseits wären Engel im landläufigen Sinne dann wohl doch zu offensichtlich gewesen. Von daher ist die Idee der Alien für mich nicht zu platt sondern eine durchaus originelle Idee. Wie Agatha schon schrieb, hat sie etwas von Erich von Dänikens Ideen an sich. Und ich wünsche mir ja schon lange, dass sich ein Label den Ideen von Däniken annimmt. Da könnte man tolle Hörspiele draus machen. Ich bin also mit der Erklärung wer denn die Engel sind, zu einem großen Teil in Folge 5, Details dazu aber auch in Folge 6 vollkommen zufrieden. Somit wurde für mich eine große Frage der Serie beantwortet. Selbstverständlich gibt es noch viele offene Handlungsstränge. Für diese hat man in den nächsten Staffeln oder nächster Staffel noch genug Zeit sie zu beantworten. Man geht einen ähnlichen Weg wie in Monster 1983 ( das mir aber noch besser gefiel), wo nach Staffel 1 auch sehr viele grantig und unzufrieden auf den Haufen offener Fragen reagiert haben. Ich finde es gut wie es ist. Es hieß ja immer Staffel 1 und nicht Miniserie. Ich bin also nicht enttäuscht (dies war ich eher nach 2-4) sondern wieder sehr motiviert.

      Die vielen kurzen, knackigen Szenen erinnerten mich an Goldagengarden. Hier wurde zum Beispiel nie von einer Staffel sondern von einer Serie gesprochen. Da gab es auch ein rundes Ende. Und ich gehe davon aus, dass Staffel 2 viele angefangenen Handlungsstränge fortführen wird. Geräuschkulisse fand ich sehr gelungen. Mich störte dieses starke akustische Element ohne Erzähler sehr gut. Natürlich kann es vorkommen, dass man nicht jedes Geräusch richtig interpretiert, aber dies macht das Geschehen sehr lebendig. Und dies finde ich als einen großen Vorteil eines Hörspiels. Als Hörbuch würde diese Geschichte wahrscheinlich keinen so großen Eindruck machen. Das manches unlogisch erscheint? Ich muss gestehen, dass mich das Hören so gefesselt hat, dass mir vieles was ihr schreibt gar nicht aufgefallen ist. Jetzt wo ich es lese, kann ich zu vielen zustimmen, aber es hat meinem Hörspass nicht geschadet. Die Sache mit den hypermodernen Aliens, die aber superaltmodisch im Patriachat daher kommen, haben mich nicht gestört oder verwundert. Andere Länder andere Sitten. In Japan zum Beispiel trifft ja auch die Moderne auf Tradition.

      Grundsätzlich denke ich, dass wir noch etwas zu nahe vor dem "Bild" sitzen und erst mit weiteren Folgen werden wir weiter nach hinten geführt um das Bild komplett sehen zu können.

      Fazit - eine genau auf mich zugeschnittene Serie, die mich nur in der Mitte etwas weniger begeistert zurück gelassen hat. Jetzt muss ich schreiben, dass es sehr schade wäre wenn schon aus wäre.
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery