Gruselkabinett - 123 - Die Zeitmaschine

    • Markus G. schrieb:

      Das Buch hatte ich zu meiner Matura (Abitur) auf englisch zu lesen, habe aber keine wirklichen Erinnerungen mehr daran.
      Ja, wir haben das Buch damals auch im Englischunterricht gelesen, allerdings irgendwann vor dem Abi, und mir geht es da wie Dir, ich erinnere mich wenig bis gar nicht mehr daran, einzig und allein der Satzausschnitt "like a well under a small dome", mit dem diese Kuppeln beschrieben werden, die hinunter in die Welr der Morlocks führen, ist mir seitdem im Gedächtnis - wieso auch immer. :gruebel: =)
      Komisch, was man manchmal so behält...

      Das Hörspiel habe ich mir heute angehört.
      Nun...ich hatte die gesamte Zeit über den Eindruck, daraus hätte man einfach mehr machen können bzw. müssen!
      Gemessen an dem, was der Zeitreisende erlebt, wird die Handlung über weite Strecken viel zu gefühlsarm, regelrecht banal, präsentiert.
      Die langen Erzählpassagen - gut vorgetragen, zweifellos, denn die Sprecher sind wie üblich passend ausgesucht, dabei der mir zu "glatte" Ablauf, der stellenweise regelrecht "zerredet" wirkt, das hätte man etwas spannender gestalten können.
      Wobei natürlich Charaktere wie die Eloi als Gesprächspartner für den Wissenschaftler nicht sonderlich geegnet sind, das ist nun mal seitens des Romans so vorgegeben.
      Man orientiert sich zwar in erster Linie am Film, ja, aber selbst den habe ich wesentlich aktionsreicher in Erinnerung, auch die Stationen der Zeitreise.
      Und die Begegnung mit den Morlocks wird im Eiltempo abgespult. ;)
      Ich fand das Ganze nicht wirklich schlecht, es hätte von mir definitiv mehr als nur einen Stern bekommen ;) , und ich habe mich auch durchaus unterhalten gefühlt, aber das "gewisse Etwas", das einen so richtig mitgezogen hat, fehlt hier definitiv.
      Und beim GK sind die Erwartungen halt nach wie vor hoch.
    • Nun habe ich es dann auch endlich mal geschafft, mich in "Die Zeitmaschine" zu setzen. Und, was soll ich sagen: Es ist ein Hörspiel; nicht mehr, nicht weniger.
      Die Vorlage kenne ich nicht und von Unterhaltung ist hier nicht zu reden. Es ist ein Hörspiel zum hinhören. Da hat sich Titania ja nun wirklich gar keine Mühe gegeben.

      Es sollte sich für Olli als ein Leichtes darstellen, Titania´s Vertonung mit seinem Doppelschlag mal eben "wegzuschnupfen". Ich freue mich ´drauf.