[TV-SERIE] STAR TREK - Discovery (2017)

    • Also zuerst einmal hatte ich von David Mack den Roman "Gegen die Zeit" gelesen. Dieser spielt zwischen des TOS Pilotfilms "The Cage" und der ersten Folge von ST Discovery.

      Was soll ich dazu sagen? Der Roman ist wesentlich besser als David Macks Vorgänger "Control" aber kommt bei weitem nicht an seine besseren Bücher heran. Captain Pike, Una (die erste Offizierin damals von Majel Barrett verkörpert) und der junge Spock sind zwar interessant, aber die Geschichte ist irgendwie uninteressant. Michael B. und Saru sind auch nicht unbedingt die tollen neuen ST-Charaktere.

      Und das ging in der ersten Episode von ST Discovery so weiter. Schade, dass man die doch sonst so tollen Klingonen für so etwas missbrauchen musste. Ich hoffe auf eine Steigerung in den nächsten Folgen...
      Bild und Ton sind natürlich grandios. Aber das ist halt nicht alles.
    • Nix für mich. Hab Folge 5 in 10 Minuten durchgespult, die nächste werde ich wohl nicht mehr starten. Die Klingonen nerven mich nur - in den anderen Serien hab ich mich immer gefreut wenn die dabei waren aber bei Discovery nerven die mich nur. Angefangen von dem seltsamen Aussehen und das sich von der Hüfte aufwärts wohl nicht mehr bewegen können, bis zu der nervigen extrem langsamen Sprache. Für ein "Hallo Ihr" brauchen die gefühlte 5 Minuten. Nix gegen ein paar coole Klingonische Begriffe hier und da aber so gefällt mir das überhaupt nicht. Den Kaptain der Discovery kann ich nicht ab und die Hauptdarstellerin weckt in mir auch nur noch Agressionen wenn Sie im Bild ist.
      Kurz gesagt eben - nix für mich ;)
      Nem Kollegen von mir gefällt die Serie aber recht gut, weshalb ich auch bislang versucht habe mit dran zu bleiben. Aber nachdem nicht mal Mudd die Sache für mich erträglich machen konnte wars das jetzt erstmal für mich.

      Ist halt Geschmacksache.
    • Ich habe bis jetzt alle Folgen gesehen. Ich habe zu beginn immer daran gedacht, dass es ja vor TOS spielt. Das hat mich fast irre gemacht, weil es nicht in meinen Kopf gepasst hat.... hier alles moderner als in TOS. Aber als ich das dann abgelegt hatte und Discovery als eine Star Trek Serie angesehen habe, ohne immer den Bezug zu einer der anderen zu ziehen wurde sie immer besser.

      Es ist nicht so Aalglatt wie man es von ST kennt, es ist nicht nur schwarz oder weiß. Da gibt es aus meiner Sicht viele Grautöne die die Serie interessant machen. Ich werde auf jeden Fall dabei bleiben und freue mich schon auf den nächsten Montag und die nächste Folge.
      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --
    • Mir gefällt "Star Trek: Discovery" richtig gut, weil die Serie kein optisch gepmpter Aufguss früherer ST-Serien ist, sondern von der Erzählstruktur, der Stimmung und der Zeichnung der Charaktere her einen ganz eigenen Weg einschlägt. Die Kuschelatmosphäre aus TNG oder Voyager ist passé, und es agieren endlich wieder vielschichtige Menschen.

      Mit "Star Trek: Discovery" ist Star Trek richtig erwachsen geworden. Und während andere Montage so gar nicht ausstehen können, ist das im Moment meine Lieblingstag, weil dann eine neue Folge von "Star Trek: Discovery" kommt. :)
    • Mir gefällts auch immer noch. Gut, mit den Klingonen komme ich auch noch nicht so ganz klar, aber einige der Crewmitglieder habe ich schon ins Herz geschlossen, vorallem der von Doug Jones gespielte Charakter, auch wenn mich seine Art etwas an Odo erinnert. Mit Voyager und Enterprise konnte ich nie viel mit anfangen, aber diese Serie gefällt mir. Mein Favourite ist und bleibt allerdings TNG.
    • Bislang gefällt mir die Serie sehr gut. Sehe ich genauso, dass es die Grautöne sind, die die neue ST Serie von den bisherigen abheben und sie besonders interessant machen. Im Laufe der ersten Staffel findet sich nach und nach die Hauptcast zusammen. Abgesehen von Voyager habe ich die bisherigen Serien nie durchgehend verfolgt, sondern immer nur hier und da eine Folge geschaut. Darum fällt es mir diesmal auch leicht mich von Inhalt, Handlung und Gestaltung der anderen ST Serien zu lösen und nicht ständig in Vergleiche mit ihnen zu verfallen.
      Die teils recht langen Dialoge der Klingonen, die alle untertitelt sind, haben mich in den ersten beiden Folgen auch ein bisschen gestört: Für meinen Geschmack war es ein bisschen viel zu lesen. Der Zweck dahinter ist wohl, dass man den Figuren mehr Authentizität verleihen möchte. Zum Glück war das in den weiteren (bislang gezeigten) Folgen aber nicht mehr so extrem, und man gewöhnt sich irgendwie auch dran.
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
    • Danke für die tolle Nachricht! :winke:

      Es freut mich für CBS, dass ihre Rechnung wohl doch aufgegangen ist und sie mit der Exklusivvermarktung über CBS All Access genügend neue Abonnementen gewonnen haben. Ich war fest davon ausgegangen, dass sich allein wegen Discovery nicht allzu viele Amerikaner für CBS AA interessieren und lieber auf eine andere Verwertung, z.B. auf DVD, warten, so dass sich die Serie für CBS allenfalls wegen der internationalen Vermarktung lohnt.
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
    • Hier im Buero oder von meinen Nachbarn oder Freunden schaut die Serie keiner ?( . Wahrscheinlich ist das global einfacher, da es auf Netflix laeuft. Aber hier muss man CBS ACCESS abonnieren und wer will denn noch einen weitern Kanal bezahlen. Also ich koennte mir vorstellen, dass die Zuschauerzahlen ausserhalb von den USA hoeher sind als in den USA.
    • Von The Orville habe ich schon gutes gehört. Das würde mich auch sehr interessieren.

      Bei Discovery habe ich die beiden ersten Folgen gesehen. Die Klingonen gehen gar nicht. Und extra Netflix abschließen werde ich auch nicht (bin bei amazon prime). Vielleicht werden die Folgen ja eines Tages auf blu ray erscheinen....
    • Benutzer online 1

      1 Besucher