Info Dorian Hunter (Der Dämonenkiller) - Eine Seriendiskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das kann ich Dir aus dem Sprung heraus gar nicht sagen, was einer Untersuchung voraus gehen muss, bzw. ob überhaupt.
      Oder ob die selbstständig aktiv werden, was ich mir nur schwer vorstellen kann, bei der Fülle an Medien.

      Was ich mir allerdings nicht vorstellen kann, ist dass es bisher noch Niemand so anstößig fand, als dass er es als nicht "meldungswürdig" empfand.
      Spoiler anzeigen
      Die eine oder andere Weichflöte gibt es doch immer und überall, wenngleich man Worte wie "Quatsch" und "Schwachsinn" als beleidigend empfindet. :huhu1:

    • Wenn Du das Thema hier schon wieder aufbringen möchtest:
      Spoiler anzeigen
      Es ging in diesem Fall um den Umgang von Usern unseres Forums untereinander und die dabei benutzten Ausdrücke.
      Selbige sollten, um Probleme zu vermeiden, ein bestimmtes Niveau nicht unterschreiten.
      Ob man das tatsächlich mit der Handlung eines Hörspiels vergleichen kann und davon ausgehen muss, dass dieselben Leute die auch nicht tolerieren, halte ich für etwas weit hergeholt. Für mich sind das zwei Paar Schuhe.
      Aber ich werde dazu erst mal nichts mehr sagen, habe ich bereits gemacht. :)
    • Ich bin auch erst seit Kurzem dabei, die Serie zu hören und bin inzwischen bei einschließlich Folge 9 angelangt. Dabei ging ich ganz unbedarft ran, denn die alten Dämonenkiller-Folgen kenne ich nicht. Und ich muss sagen: Es gefällt mir doch alles in allem richtig gut.

      Die Charaktere sind interessant angelegt, und man ist bemüht, den "Guten" Ecken und Kanten zu geben, was für mich ganz wichtig ist. Ok, die Bösen sind bisher nur böse, aber ihre Motivation ist nachvollziehbar. Mal sehen, vielleicht wird es da ja noch ein bisschen spannender; der Vergangenheits-Handlungsstrang verspricht jedenfalls noch einiges. Überhaupt finde ich die übergreifende Handlung vielschichtig, aber nicht zu komplex. Ich kam bisher immer gut mit.
      Der Humor ist wohldosiert und lockert das Ganze sehr angenehm auf. Es gibt wirklich gute Sprüche bisweilen. :lach2:
      So richtig gekriegt hat mich die Serie mit Folge 5. Folge 8 ist bisher mein Highlight (knapp vor der 5).

      @Securitate
      Finde ich schön, dass du die Serie auch gerade entdeckst und bin mal auf deine weiteren Eindrücke gespannt. Und ja, beim Puppenmacher dachte ich auch, wow, hier werden aber keine Gefangenen gemacht. Das wird auch bei den weiteren Folgen nicht anders, aber das ist auch ganz nach meinem Geschmack so. :applaus:
      All work and no play makes tuace a dull boy.
    • Ich fand damals bei Europa war der Peter Lackenmacher als Hunter ein wirklich geeigneter Sprecher. Der Europa Hunter war mir aber viel zu brav, mehr so wie der Stinclair. Und Thomas Schmuckerts Stimmer passt ebenfalls als "neuer" Hunter wie die Faust aufs Auge. Das der Gute eben manchmal als grimmiges Arschloch voll und ganz überzeugt, ist ein großer Pluspunkt der Dämonenkiller Serie. Und sie ist wesentlich düstrer als die aus den 80'ern.
      In den letzen Folgen war mir aber Dorian etwas zu brav. Ich will den wieder richtig arschig haben. Hab auch etwas das Gefühl, das die Luft momentan etwas raus ist. Hauptsache ist aber, das es DH nach 9 Jahren noch gibt! Die Serie würde einfach fehlen.

      Von den Bösen war der Klaus Dieter Klebsch, Bernd Vollbrecht ( auch mal Hans Werner Businger als Vampir und Erzähler bei Freaks) und Stefan Krause richtige Vorzeigebösewichte! Ich hoffe da kommen in Zukunft noch Neue der schwarzen Familie hinzu.

      Mit wem ich gar nichts anfangen kann ist Lutz Mackensy! Ich find den super unsympathisch!!! ( war damals bei Europa die absolute Fehlbesetzung für Flash Gordon! Fand ich zumindest) Und den Douglas Welbat irgendwie auch.
      Der Rest des Hunter Teams sind aber alle ideal besetzt, das hätte man nicht besser machen können.
      Coco und Phillip will ich auch wieder in den kommenden Folgen dabei haben.
      Und Regina Lemnitz ist eh klasse!
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Evil schrieb:

      Mit wem ich gar nichts anfangen kann ist Lutz Mackensy! Ich find den super unsympathisch!!!

      Wie verschieden doch die Geschmäcker sind. ;) =)
      Ich finde den eher überfreundlich, manchmal schon fast salbungsvoll klingend, aber unsympathisch - und dann auch gleich noch mit "super" davor..öh, echt nicht!
      Habe bisher auch noch NIE irgendwo außer jetzt hier gelesen, dass jemand diese Stimme so derart wenig mag. :schulter:
      Na, jedem das Seine, für mich gibt es extrem wenig Sprecher, die ich so schlimm finde, wie Du scheinbar Lutz Mackensy. Mir fiele spontan nicht einer ein... :gruebel:
      Oder beziehst Du das nur auf seine Rolle bei DH?

      Evil schrieb:

      In den letzen Folgen war mir aber Dorian etwas zu brav. Ich will den wieder richtig arschig haben.

      Also, ich brauch den bestimmt nicht um jeden Preis "arschig"!
      In den ersten Folgen war Dorian ja auch noch nicht so hart und krass drauf, wie hier öfters mal getan wird.
      Er ist doch erst im Laufe der Zeit so geworden.
      Anfangs war er bloß ein ganz normaler Reporter, dessen gesamte bisherige Welt mit einem Schlag zusammenbrach.
      Der "Ar..." der Serie war Cohen, und zu dem passte das auch vollauf.
      Mich nervt Dorians Brutalo-Verhalten derzeit sogar ein bisschen. Allein schon diese Szene bei "Capricorn", als er mit Coco die Flugzeugtoilette blockiert und sie da drin streiten. Sobald ein anderer Passagier auch mal rein möchte und sie verärgert anmacht, wird der gleich zusammengeschlagen! :augenroll: Haha, echt witzig so ein Verhalten.
      Das hat für mich nix mit "harter Hund" zu tun, das is einfach unverhältnismäßig und billiges Draufdreschen. :thumbdown:
      So will zumindest ICH die den Dorian-Charakter nicht, dafür is Cohen da. ;)
    • Danke @Agatha. Das wollte ich in groben Zügen, bzw. in einem Satz hören. Meine Coco bleibt uns noch lange erhalten. Super!

      Mittlerweile bin ich bei Folge 5 angekommen. Und die Serie macht wirklich Spaß.

      Aber eine kurze Frage habe ich mal. Was ist eigentlich jetzt genau mit Hunters Frau passiert? Das ist irgendwie an mir vorbei gegangen. Bzw. was passiert ist, ist klar. Aber wo ist die jetzt in der Klinik? Und ist Dorian wirklich jetzt schon mit Coco zusammen. Es kann wirklich sein, das ich ein bisschen unaufmerksam war.

      Eines vielleicht noch: Chapman ist ja auch dem Puppenmacher zum Opfer gefallen; zumindest was die Größe angeht. Die ist jetzt aber von Dauer, richtig? Denn seine Stimme hört sich ja immernoch so Banane an.
    • Bin inzwischen bei Folge 12 angelangt. Hier wird doch ganz ordentlich an der Komplexität gedreht, was mir auch sehr recht ist. Die Serie bereitet mir nach wie vor viel Spaß. Es sind jetzt zwar nicht die originellsten Geschichten - was ja von vornherein klar war -, aber alleine die Erzählweise Göllners hebt das Ganze aus der Masse heraus.
      All work and no play makes tuace a dull boy.
    • Securitate schrieb:

      Bzw. was passiert ist, ist klar. Aber wo ist die jetzt in der Klinik? Und ist Dorian wirklich jetzt schon mit Coco zusammen.
      Hatte die Frage jetzt erst gesehen, Securitate, sonst hätte ich da auch schon drauf geantwortet.
      Sie wird in dieses Heim der "Schwestern der Gnade" gebracht, wie Evil schon geschrieben hat. Ob sie da gleich von Anfang an lebt, erfährt man so genau gar nicht, aber sie braucht halt permanente Betreuung und erkennt ihren "Ryan", wie sie Dorian ja immer nennt, nur noch in lichten Momenten. Das wechselt immer ein bisschen, je nachdem, wie sie psychisch gerade drauf ist.
      Die Folge mit dem Heim fand ich übrigens auch gut, genau wie die, wo dessen Insassen einen Ausflug machen... :hrhr2: :pfeifen: Da geht es ebenfalls ordentlich ab! :thumbsup:
      Und ja, Dorian ist ab der Folge, in der Coco auftaucht, auch sozusagen mit ihr zusammen. Als "Entschuldigung" für den schnellen Wechsel, der seiner Frau gegenüber nicht besonders fair ist :schetter: , wird doch der Hexenzauber angegeben, mit dem ihn Coco belegt, so dass er ihr verfällt und nicht anders kann, als mit ihr zu schlafen. (Gibt es eine bessere Ausrede für einen Mann? Hab selten eine gehört... :hihi: )
      Dieses komplette "Abservieren" von Lilian ließ MoAs und mich damals die Floskel prägen: "Lilian? Wer ist Lilian?" :lach2: , die wir seitdem immer wieder benutzen, wenn es um dämlicherweise Vergessenes oder plötzlich aus unserem Gesichtsfeld verschwundene Personen u.ä. geht. Oder wenn eben der Name (bei Hunter) tatsächlich nochmal fällt. :biggrin:
      Hat auch in meinem Bekanntenkreis schon zu verblüfften Gesichtern geführt, als mir nämlich vor acht Jahren mitgeteilt wurde, die neugeborene Tochter meines Kusins heiße "Lilian" und ich nicht anders konnte als zu fragen: s.o.. =)
    • Gerade Folge 14 - Jagd nach Paris - gehört. Normalerweise sind mir actiongeladene Folgen eher weniger lieb, aber hier wird die Spannung von Anfang an dermaßen hochgehalten, dass ich diese Folge zu meinem neuen bisherigen Favoriten küren muss. Einfach toll bisher, diese Serie, so darf es gern weitergehen. :applaus:
      All work and no play makes tuace a dull boy.
    • Warum rutscht die Serie ins Mittelmaß? Nur weil sich die Thematik ändert? Nun ist Das Haus Zamis mit in der Serie integriert (ich finde es cool) und jeder Charakter bekommt dadurch noch viel mehr Tiefe und Dynamik.Die Regie und auch das Dialogbuch sind immer noch brillant.Was hat den Göllner anders gemacht? NIX ! Aus einer momentanen Thematik die manchen halt nicht zusagt holt der auch nicht mehr raus.Finde die 2 jetzigen und kommenden Folgen auch nicht optimal, weil man damit die Serienpfade komplett verlässt, aber man zeigt auf der anderen Seite, wie flexibel man ist neue Themen zu integrieren oder auszuschmücken.Soviel Background muss man erstmal stimmig unter einen Hut bringen.Ja es sind neue Gegner nötig und auch Einzelfolgen wären willkommen aber "schlecht" ist hier meiner Meinung nach definitiv nichts.
      FFM-ROCK.DE
    • Ich stehe ja immer noch kurz vor einem Einstieg, im großen Stil, bei Dorian Hunter; soll heißen Folge 11+ sind bei mir noch offen; so.
      Jetzt meine Fragen: Was heißt Mittelmaß, was für eine Änderung der Thematik? - Kann mich bitte mal Jemand diesbezüglich aufklären. Ich habe nämlich keine Lust mir eine sich zu einer Gurke entwickelnde Serie aufzubauen.

      Danke! :huhu1:
    • Securitate: Also das ist so, ab ungefähr Folge 30 heiratet Dorian Coco, sie bekommen zusammen drei Kinder und der ehemalige Dämonenkiller, der seinen Job beim Secret Service beendet, übernimmt zusammen mit Coco einen Blumenladen.
      Olivaro wird ein guter Patenonkel der drei Kids und gibt die schwarze Famile auf.
      Ab da an sind es nur noch Alltagsgeschichten und haben nichts mehr mit Grusel zu tun. Eine Folge spielt sogar auf einem Reiterhof und hat mit Ponys zu tun. Ach ja, und seinen Schnurrbart rasiert Dorian jetzt auch endlich weg, da er zuvor ungepflegt aussah wie Helge Schneider!
      Das Anfangslied wird ab da auch nur noch von Helene Fischer gesungen.
      Deshalb haben einige Hörer etwas Probleme damit..
      Außer Bite und Agahta, die finde es toll!

      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Benutzer online 2

      2 Besucher