NYPDead Medical Report - 6 - Wassernixen

    • TheBite schrieb:

      Spotify sei Dank gerade mal Probegehört. Gute Folge die natürlich an der markantesten Stelle mit Cliffhänger endet. Man merkt aber schon das vom Storyaufbau die Handlung klar auf 2 Folgen gestreckt wurde. Jetzt stelle ich mir als nächstes die Frage wie ein neuer Autor den serieneigenen Humor portieren kann.
      Ich habe es nicht nur Probe, sondern gleich voll gehört, einmal reicht mir auch. Ja, da passierte wahrlich nicht viel, für einen Zweiteiler recht dünn. Aber dennoch kurzweilig und spritzig, kann man schon gut weghören. Ich teile alle Eure Bedenken, dass das mit einem Autorenwechsel problematisch wird.
      "Die Entscheidung ist gefallen, Herr Meier. Der Muslim bleibt!" - "Frau Riefenstahl meint damit, Herr Ringo Starr Hitler wird den Auftritt absolvieren"
    • Habe die Folge heute auch schon gehört. Mir hat sie sehr gut gefallen. Nur am Ende habe ich gedacht: Nein, nicht schon wieder ein Cliffhanger!

      Ich hoffe auch, dass es baldmöglichst weiter geht. Und noch mehr hoffe ich, dass der neue Autor den Charme der Serie beibehalten kann. Humor ist wohl als die Meisterklasse zu betrachten. Das kann wirklich nicht jeder.
    • Ich habe die erste halbe Stunde heute Morgen im Auto gehoert und habe mich ein paar mal total weggeschmissen. Russel ist super witzig. Die Geschichte ist auch finster und packend insziniert und super gemacht. Eine wunderbare Folge. Ich freue mich schon auf die zweite Haelfte der CD auf der Fahrt nach Hause. Und dann auf den schon angekuendigten Cliffhanger ...
    • Bei VÖ gekauft. Gehört wird aber erst mit Folge 7.

      Die Folge soll stark sein und bei der 7 mach ich mir keine Sorgen. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass auch reichlich gekauft wird, damit die Serie dann auch zu regelmäßigem Output kommt. Schlimm genug, dass sie es jetzt nur noch als DL geschafft hat, während Dark Trace auf CD weitergeht, dann soll wenigstens der DL laufen.
      :albern:

      :st: :st3: :st2: Neu-Deutsch für Olympische Spiele: "Internationale Doping-Festspiele" :st2: :st3: :st:
    • Das Hoerspiel ist total super. Die Geschichte ist typisch NYPDead. Interessant und noch nie so dagewesen. Der dritte Track ist mit das witzigste was ich seit Jahren im Hoerspiel gehoert habe. Hoert Euch Track 3 an und ..... :roll: :lach2: :totlach3: :hoho: Ich habe mir den 3. Track bestimmt schon 10 mal angehoert. Ist eine Therapie nach einem harten Tag im Buero. LOL. Russel hat meiner Meinung nach die besten Sprueche im Hoerspiel. Wolfgang Condrus spielt den Russel einfach genial. Er bringt die Sprueche so locker. Die Sprueche hier funktionieren genial und zeigen auf, was "Der Lord und die Zwei" versucht haben aber nicht ganz erfolgreich umgesetzt haben. Hier bei NYPDead fliegen die Sprueche einem nur so um die Ohren. Und das super verpackt in eine interessante Geschichte. Russel ist so ein Ekel aber trotzdem der Beschuetzer und gut im Herzen. Interessant wie sich die Gefuehle fuer Russel von Abneigung zu Bewunderung abwechseln. Er ist ein Ekel, wie er mit anderen spricht, aber er ist ein altmodischer harter Kerl, der alles tut, um seine Freunde oder Kollegen oder Frauen zu beschuetzen.

      Insgesamt bekommt die Folge von mir die Hoechstwertung!

      :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

      Ich hoffe auf eine baldige Fortsetzung um den Zweiteiler abzuschliessen (der Cliffhanger war schon fiess). Ich hoffe, dass man danach noch weitermacht, aber selbst wenn nicht, dann wird NYPDead einen Sonderplatz in meiner Hoerspielsammlung einnehmen. Ich werde mir die Downloads von iTunes auf CD brennen. Waere schoen, wenn man die Cover zum drucken bekommen koennte.
    • Mir ist der Russell oft zu sehr drüber, das ist dann mehr als ich ertragen kann und will. Wirklich, ich habe nichts gegen, wenn man sich gegenseitig auf die Schüppe nimmt, aber ich weiß nicht wen ich widerlicher finden soll, ihn oder Dr. House. Bisschen weniger würde es auch tun, besonders dann, wenn seine Stimme ansteigt und seine Scherze eher aggro kommen und klingen wie ne Kriegserklärung. Also ich kann deine Meinung, Cherusker, nicht teilen. In einem geb ich dir recht, wenn er seine Gefühle zeigt und sich für seine Kollegen und "Freunde" einsetzt, das hat schon was. Aber mir ist das Miese einfach too much. Und das ist für mich auch der Minuspunkt an der Serie. OK, Einheitsbrei gibt's genug und es darf gerne anders sein, aber eben sollte es auch Grenzen haben. Cor Lievens und Dorian Hunter sind auch harte Hunde und manchmal Kotzbrocken, aber eben anders.
      :albern:

      :st: :st3: :st2: Neu-Deutsch für Olympische Spiele: "Internationale Doping-Festspiele" :st2: :st3: :st:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher