Info Eure neuesten Bucherwerbungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eure neuesten Bucherwerbungen

      Da wir diese schöne und kommunikative Idee bei fast allen Medien kennen [und Jo das sehr schätzen gelernt hat]

      Möchte ich gerne über Bücherakquise [und den ganzen Rest] plaudern ...

      Jo hat sich heute um

      Morgan, Richard
      Gefallene Engel : Roman / Richard Morgan. [Dt. Übers. von Bernhard Kempen]. -
      Dt. Erstausg. - München : Heyne, 2005. - 591 S. : Ill. -
      (Heyne-Bücher ; 52051 : 6, Heyne Science Fiction & Fantasy) . - Einheitssacht.: Broken angels <dt.>. -
      ISBN 3-453-52051-3

      beschenkt und ist ganz furchtbar gespannt

      Angenehm preiswert mit nur 9 Meuro für die lautgemalten 591 Seiten, wie schön ...

      Auch eine schöne [mir in Zukunft wahrscheinlich sehr gefährliche] Buchhandlung [spezialisiert auf unseren Unsinn] durfte ich auf der Bergmannstraße schauhen [habe mich wirklich lange nicht reingetraut]
      und die hört auf den Namen Otherland

      Vielleicht mögt Ihr hier auch ein wenig über Eure Erwerbungspolitik
      [gleich dem Hör und Seh Threads] reflektieren und ob und wie es euch geschmeckt hat ...

      Richard ist ein Taschenbuch, das macht mich ein wenig traurig, da er mich soo erstaunt hat das ich gerne in Bindung investiert hätte

      Alles Gute Euch
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skeli ()

    • Sehr interessanter Laden...wird f?r den n?chsten Besuch in Berlin mal mit eingeplant.


      Ich habe mir zuletzt "Die unendliche Geschichte" gekauft, allerdings in neuer Fassung.
      Mir w?re die alte rot-gr?ne wesentlich lieber gewesen, da war auch der Umschlag viel sch?ner...aber irgendwie gab es die ?berall nur von Privat und da fehlte hier der Umschlag, beim anderen war der Einband "nicht mehr so sch?n" oder oder oder.
      Und "Momo" habe ich neu im Regal stehen, allerdings ertauscht.
      Und auch noch als Taschenbuch, wo ich gebundene B?cher doch viel toller finde.
      Auch hier w?re mir eine alte Fassung erheblich lieber gewesen, aber...siehe oben *heul*

      Neu sind mir beide B?cher nicht, die habe ich schon als Kind gelesen und geliebt...ich kann also schon jetzt sagen, dass sie mir gefallen :)
    • Momo und die unendliche Geschichte, wie sch?n.
      Besonders Kinderb?cher sollte man unter fortschreitendem Alterungsprozess [irgendwo ist und bleibt man doch hoffentlich noch Kind ?] unbedingt noch einmal in Augenschein nehmen ... besonders bei solch wunderschwangeren Klassikern ...

      Der Buchh?ndler ist wirklich sch?n, auch gut strukturiert und auch ein paar gebrauchte Freuden [hier aber unter Kurzaufenthalt prim?r King und Rhodan]

      Meiner Hoffnung einmal in diese BurnsPublikationen zu blicken, sie einmal in der Hand zu drehen, vielleicht eine Seite zu erlesen, ein Gef?hl f?r den Klang, die Sprache zu erhalten wurde leider ?berraschend nicht stattgegeben.

      Aber fern von Burns einfach nur Hurra, wenn es wirklich so etwas wie ~ support your local scene gibt, dann w?re das ein guter Ansatzpunkt ...
      ein Schlaraffenland lukullischster Gen?sse, ein Otherland f?r Dich und Mich kurz Uns ...

      Dank H?r- und Videospielvergn?gensraum [die VS sind leider recht kostspielig] bin ich ein ziemlicher Antiquariatsmensch, gebundene Exemplare Neu bei Jo leider nur noch recht selten, daf?r am Namenstag und Geburtstag und zu Weihnachten ...

      Momo ... ist mir auch sehr teuer und ich habe es unglaublich lange nicht mehr gelesen ... morgen ist Sams[tag], nicht schlecht f?r einen kleinen Antiquariatsspaziergang und die Suche nach den Zeitdieben mit ihren dekadenten Zigarren ...

      Danke f?r die sch?n lange Antwort, liebe Pelznase ... hurra.
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skeli ()

    • Kennt eigentlich jemand das Kinderbuch "So klein mit Hut" von Otti Pfeiffer? Ich habe das damals (als Kind) zum Geburtstag geschenkt bekommen und war und bin hellauf begeistert, ich habe das Buch auch heute noch. Es geht um einen Jungen der aus der Haushaltskasse der Mutter hundert Mark klaut und mit seinem Freund das ganze Geld ausgibt. Nat?rlich kommt das heraus und er versucht das Geld wieder zusammen zu bekommen um wieder das Vertauen der Mutter zu erlangen die sehr verletzt und entt?uscht ist. Ein tolles Buch das gut geschrieben ist.
    • Leider nein [und die groooo?e Landesbibliothek, kurz der ganze BerlinerBibliotheksverbund, leider auch nicht, schade und ein wenig erstaunlich]

      Grenzsituationen dieser oder vergleichbarer Natur kennen wohl viele Menschenkinder und es ist ganz furchtbar und auch schrecklich bek?mmernd wenn man das Herz von Marma verliert ... und die Eltern um einen solchen Betrag zu erleichtern ist schon einmal ein Anfang [oh weh] ... wie sch?n, das er das ausb?geln konnte, ja.

      Wie hat der reuige Misset?ter denn den nicht unerheblichen Betrag aufgetrieben, lieber Michael ? K?nnte just auch ein paar Meuros gebrauchen

      [Schlimm ist ~ Liebesentzug als allgemeines Element der Kindererziehung, oder sp?ter der h?uslichen Pflege, nicht sch?n, nein ... aber man staunt leider manchmal wenn man durch Park oder Supermarkt stolpert oder den Bericht des Staats ?ber h?usliche Gewalt im Alter ?berfliegt]

      Ein sehr gutes und mutiges Thema f?r ein Kinderbuch findet Jo
      und das Kinderbuch hat sich herrlich emanzipiert
      [grob von erzieherischen Motiven ?ber stilistische Bildung zur eigenst?ndigen Gattung die sch?nste Bl?ten treibt]

      Alles Gute Euch
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Unsere Stadtb?cherei macht alle paar Monate eine gro?e Entrumpelungsaktion, bei der mehrere Hundert B?cher zu Spottpreisen (0,25 ; 0, 50; 1,- ; 2,-) an den B?chernarren vertickt werden.
      Professor Fungoni ist nunmehr stolzer Besitzer von:
      1. Gesamtausgabe der dt. Werke von Andreas Gryphius in 7 B?nden (uralte Ausgabe in altdeutscher Schrift!): f?r schlappe 4,-
      2. "Der 30-j?hrige Krieg" von Friedrich Schiller, gebunden, 0,50
      3. Die Drehbuchfassung von "Smoke" und "Blue in the Face" von Paul Auster: 0,25
      Sch?n sch?n sch?n sch?n...
    • Den feinen GryphiusGewinn von den Herren M. Szyrocki / H. Powell Herausgegeben, lieber Fungoni ?

      Sch?n das man Dank dem Medium Buch so authentisch in wunderschwangere Vergangenheit tasten darf und kann ...

      Alles Gute
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • St?rker als andere Gebrauchsinformationstr?ger [behaupte also glaube oder vermute ich] : [Kassette, Platte, DVD] tr?gt das Buch eigene Gebrauchsspuren [Jo kritzelt immer und sofort seinen Namen rein [am besten mit Bleistift] und sp?ter Seitenzahlen die ihn an sch?nes erinnern sollen ...]

      Einem Buch Gebrauchsinformationen zu verleihen finde ich ziemlich sch?n,
      alte B?cher habe ich sehr gerne [historischer Wuchs][sogar eine fast Inkunabel durch Kirchenbrand und eher Dank Gro?marma [Danke] im Sortiment, hurra] ... die Neuerwerbungen zu beobachten schenkt aber auch Freude ... [von manchen B?chern hat Jo wirklich mehrere Exemplare damit es in der Grundsubstanz nicht soo Schaden nimmt ...]

      Ach, mehr Zeit ... auch zum Lesen ... w?re sch?n.

      Alles Gute Euch und mehr Zeit f?r Alles Sch?ne
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Meine Mutter war Lehrerin - mir ist es so in Fleisch und Blut ?bergegangen, dass "man in B?cher nicht reinschreibt" etc., das wird mich wohl f?r immer begleiten.
      Bei Kochb?chern, die wohl naturgem?? Gebrauchsspuren bekommen, versetzt mich das noch immer in Gewissenskonflikte...danke, Mama!!!

      (Ich war auch die einzige in Schule & Uni, deren B?cher ALLE in Folie eingeklebt waren... :rolleyes: )
    • Die Schutzumschl?ge finde ich [besonders in der Schule] Klasse [da eine h?chstgradige Indiviualit?t durch Versuch Abnutzung zu mindern lacht und auch Bem?hung dahinter wohnt ...]

      Dank kurzem Praktikum in den Historischen Sondersammlungen der ZLB [sehr nette und profunde Menschen und Best?nde, das war sch?n und ... da w?rde ich zugerne einmal mein Brot und meinen Wein verdienen] darf ich sagen das Bleistift auf jeden Fall kaum Schaden anrichtet ...

      Trauriger sind die s?urehaltigen Industriepapiere der heutigen Zeit ...
      [auf denen wir Faust lesen und staunen]

      wie kann ein altes Buch heute noch Leben
      und
      ein heutiges in drei?ig Jahren sich selbst aufl?sen ?

      Folien* [und Farbstoffe durch ExLibris und Gedankennotiz] sind nat?rlich gef?hrlich ... Schutzumschl?ge aus Papier und Co. aber weniger aggressiv

      * Auch Signaturfolien und Stempel in Bibliotheksexemplaren h?hlen die Lebenszeit konsequent aus ... aber das ist ein kleiner interner Konflikt ...

      Alles Gute und Danke f?r das sch?ne Licht ...
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Skeli ()

    • Eine noch sehr junge Bem?hung um das deutschsprachige Kinderbuch
      lacht
      Uns ?ber die Pr?senz des feinen Goethe Instituts HongKong

      Ziel ist die Vermittlung zeitgen?ssischer Kinder- Jugendbuchautoren, Illustratoren und Titeln ...

      Augenblicklich ist das Angebot noch ein wenig karg, das kann sich aber vielleicht und hoffentlich und bestimmt noch ?ndern ...

      Suchen und Orientieren kann man sich hier ...

      Alles Gute Euch
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Eine herrliche Reise durch die philosophische Ideengeschichte, liebe Pelznase,
      aber durchaus recht anspruchsvoll, zumindet f?r Menschen gleich Jo die ihr Ged?chtnis mit dem Kosenamen Sieb rufen ...

      Wundersch?ne Lekt?re und sehr lehrreich, zwischenzeitlich hatte Jo einmal den Vorsatz mitzuschreiben, sich Gedankengebilde zwecks Dauer zu notieren, aber nun ja ... Freude schenkt es aber unbedingt.

      Lucky you.
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • [Da ich ja nun Caine trotz gez?cktem Geldbeutel nicht erstehen konnte :baby: :baby: :baby: (s. Shoutbox)] habe ich aus Frust zwei B?cher gekauft:
      1. Herman Melville: Bartleby, der Schreiber [h?rt sich sehr lustig an, kennt das zuf?llig wer?]
      2. Ovid: Die Metamorphosen [das sollte in keinem B?cherschrank fehlen, wirklich tolle Mythen, Legenden, Bewegungst?nze, die der gute Mann da zusammen getragen hat] -> zuletzt im Latein-Unterricht Philemon und Baukis gelesen, bin sehr gespannt, Ovid neu zu entdecken und zu lesen :]
    • Ovid habe ich beim Umzug leider bei Marma und Parpa vergessen, lieber Professor, aber eine Lesung von Melvellis Bartleby konnte ich aus der Leihb?cherei zum Tanz im heimischen CD-Leseger?t ?berreden ... aber leider noch nicht geh?rt [dann aber zu gerne Feedback, der Klappentext versprach auch heitere Melancholie, irgenwann zieht Bartleby wohl in seinem Skriptorium ein und ... wird ein stiller Teil und Spiegel des Inventars und ... dann einmal sehen]

      Fern der Jagd auf den wei?en Wal hei?t mir Melville auch noch dringend Wissensl?ckenreparatur ...

      Berichten Sie bitte mehr lieber Professor

      Alles Gute Euch
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • @Skeletor: Also ich habe schon etwas mehr als die H?lfte gelesen und bin von Melvilles unterk?hltem Humor mehr als begeistert [das siehst Du schon daran, das ich trotz andereren Lesestoffes, der weitaus wichtiger w?re einfach weiterlese!]
      Ja, Bartleby zieht wirklich in die Kanzlei ein, aber viel mehr als "Ich mag lieber nicht" ist noch nicht aus ihm herauszukriegen, wir d?rfen also gespannt sein... Es erinnert mich irgendwie an Charles Dickens, vielleicht h?rst Du es ja auch bald und kannst diese These entweder best?tigen oder in Fetzen reissen!?
    • Da ich die Freude habe ?ber Ihre feine, literatische Bildung zu wissen,
      hoffe ich das wir uns bald beim Hutmacher mit Bartleby und Dickens auf ein T?sschen Tee treffen um Herrn B. vielleicht mehr zu entlocken als ... [noch ein St?ck Kuchen ?] ... "Ich mag lieber nicht" ...

      Alles Gute und Danke f?r das Echo
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skeli ()

    • Gestern ?ber die SLB Potsdam

      Thomas Bernhard: Alte Meister

      und Karel Capek: Reisebilder

      an mich gerissen [Hurra]

      Aus letzterem muss ich einfach zitieren, da es zu heiter scheint:

      " Venedig

      Falls das, was folgt, ein wenig verworren und un?bersichtlich ist, so kann ich nichts daf?r, denn ich habe selber keineswegs geordnet, was ich gesehen habe. Es ist ein bi?chen viel; in eine Ordnung werde ich es erst nachtr?glich bringen, und zwar dadurch, da? ich alles wieder vergesse;" [hurra] "aber jetzt kann ich es so halbwegs nur in zwei F?chereinordnen, unter der doppelten zusammenfassenden ?berschrift: Was mir gefallen und was hatmir nicht gefallen.

      I. Was hat mir nicht gefallen ?

      1. Vor allem die Tschechoslowakei, weil ihre Grenzbeh?rden mir das Akkreditiv f?r eine italienische Bank weggenommen und mir freundlich anheimgestellt haben, entweder nach Hause zur?ckzukehren oder ohne Geld nach Italien zu reisen. Ich bin ein hartn?ckiger Mensch; ich fuhr aufs Geratewohl ohne Akkreditiv weiter, die Republik, das alte ?sterreich und den glattrasierten Herrn an der Grenze verfluchend.

      2. Des weiteren gefiel mir Wien nicht, denn, sagen wir, f?r ein Abendessen drei?igtausend zu bezahlen ist mathematisch ein dummes Gef?hl; ?brigens ist es eine tote Stadt und das Volk irgendwie bedr?ckt.

      3 [...]"

      Capek, Karel
      Reisebilder / Karel Capek. [Ausgew?hlt von Karl-Heinz J?hn]. - 3. Aufl. - Berlin [u.a.] : Aufbau-Verl., 1983. - 418 S. : Ill. - Sammlung <dt.>

      Wie gemalt, einfach zu sch?n.

      Alles Gute Euch, ich vereise, im Geiste
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skeli ()

    • Hatte mir gl?cklicherweise auch ein B?chlein mit auf die Reise genommen:

      Evil von Jack Ketchum (alias Dallas Mayr). Das war wirklich das grauseligste Buch, was ich seit langem gelesen habe. Es beginnt v?llig harmlos und f?hrt nach und nach immer weiter in die barbarischen Tiefen der menschlichen Abgr?nde. Es geht um extreme psychische wie physische Gewalt; um T?ter und Wegseher. Hinterher f?hlt man sich wie gel?hmt und fast mitschuldig, weil man unbedingt wissen wollte wie es weitergeht. Ob der abartigen, erbarmungslosen Folterbeschreibungen f?llt es schwer, es gut oder schlecht zu w?gen, zumal es sich um eine wahre Geschichte handelt. Ich hab?s an einem Nachmittag im Zug / Flugzeug bzw. auf dem Flughafen durchgelesen; es ist sehr fl?ssig und spannend geschrieben. Kann es Hartgesottenen durchaus empfehlen.
      Der Tote sah einen Narren sitzen, der mit blutigen Händen Kartenhäuser baute. Ein Luftstoß fegte sie um, aber der Narr baute immer weiter. (Manfred Kyber: Nachruhm)